Barrierefreies

Was ist Barrierefreiheit?

In § 4 des Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) wird Barrierefreiheit wie folgt definiert:

Barrierefrei sind bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sowie andere gestaltete Lebensbereiche, wenn sie für Menschen mit Behinderungen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe auffindbar, zugänglich und nutzbar sind. Hierbei ist die Nutzung behinderungsbedingt notwendiger Hilfsmittel zulässig.

Kurz gesagt, etwas ist barrierefrei, wenn es von Menschen mit körperlichen Einschränkungen ebenso, ohne fremde Hilfe, genutzt werden kann, wie von uneingeschränkten Menschen.

Warum Barrierefreiheit in der IT?

Eine Auswertung von Prof. Bernd Bertram ergab, dass allein in Deutschland 2002 ca. 1,2 Millionen sehbehinderte und blinde Menschen leben. Dies ist eine grobe Auswertung der Zahlen Dänemark,Finnland, Großbritannien, Irland, Island, Italien und den Niederlanden. In Deutschland werden blinde Menschen nämlich nicht gezählt.

Für die meisten von ihnen stellt der Computer ein wesentliches Hilfsmittel zur Bewältigung ihres Alltags dar. Dank barrierefreier Webseiten und Anwendungen können sie viele Dinge selbst erkunden und erledigen und vielfach den Berufen nachgehen, die auch Menschen ohne Sehbehinderung ausüben. Für Sehende ist es fast unvorstellbar, wie effizient Blinde mit Hilfe ihrer Werkzeuge arbeiten können.

Da es auch in Deutschland Menschen mit Sehbehinderung gibt, die sich dank großartiger Apps, wie z.B. ViaOpta Nav von Novartis Pharma, die Blinde zu Ihrem Ziel lotst, in Ihrem Alltag behaupten können, sollte IT die Möglichkeit bieten, jedem anhand seiner seiner Eignung gemessen an den geistigen Fähigkeiten, den Zugang zu allen möglichen Berufsgruppen zu eröffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.